Nachlese zum Aktionstag 2017

Chemnitzer Unternehmen bewegt Mangel an Kita-Plätzen
Das Lokale Bündnis für Familie in Chemnitz hat mit großer Resonanz am 12. Mai 2017 zum Unternehmerfrühstück in die TU Chemnitz eingeladen. Organisiert durch den Bündnispartner IHK Chemnitz gaben zunächst Frau Annegret Haas, geschäftsführende Gesellschafterin der Chemnitzer Railbeton Haas KG sowie 1. Preisträger Familienfreundliches Unternehmen in Chemnitz, Frau Larissa Roy-Chowdhury vom Netzwerkbüro Erfolgsfaktor Familie der DIHK Berlin und Frau Jacqueline Hofmann vom Elternverein Groß & Klein in Chemnitz.

Ins Gespräch kamen aktuelle Themen wie mobiles Arbeiten mit flexiblen Arbeitszeitmodellen, Väter in Elternzeit, familienfreundliche Zusatzangebote für Arbeitnehmer sowie die Kommunikation der Familienfreundlichkeit im Betrieb und nach außen. Schnell wurde jedoch klar, dass die brennendste Frage für die anwesenden Unternehmensvertreter die nach der aktuell sehr unbefriedigenden Situation der Kinderbetreuung in Chemnitz ist. Zunächst konnte auf die Erklärung der Stadt Chemnitz zum Kita Plan 2017 verwiesen werden, wonach sich ab 15. Mai im Amt für Jugend und Familie eine neue Servicestelle um die Klärung von Anfragen bzw. die Lösung von Problemfällen sowie um die Fachberatung der Kindertageseinrichtungen kümmert.

Servicestelle Kita-Platz
Stadt Chemnitz
Amt für Jugend und Familie
Bahnhofstraße 53, 3. Etage Raum 370
Tel. 0371-488-5116 / -5115
Jugendamt.kita@stadt-chemnitz.de
Beratungszeit: Di 08.30-12.00 Uhr und Do 14.00-18.00 Uhr sowie nach Vereinbarung

Das Lokale Bündnis für Familie in Chemnitz wird den Chemnitzer Unternehmen zum Thema Kinderbetreuung in Chemnitz auch weiter eine Stimme geben und für Lösungen Netzwerke sensibilisieren.

Noch mehr zum Aktionstag 2017 unter dem Motto „Mehr Familie – in die Zukunft, fertig los“ finden Sie hier.